Vollkorn gegen Diabetes?

9. Dezember 2020
Vollkorn gegen Diabetes?

Diabetes ist eine Volkskrankheit, rund sieben Prozent der Erwachsenen in Deutschland sind davon betroffen. Zum Glück lässt sich einem Typ-2-Diabetes vorbeugen: In einer Auswertung von mehr als 150 Studien haben Forschende herausgefunden, mit welchen Lebensmitteln das am besten funktioniert.  

In diesem Winter verbringen die meisten Deutschen wohl noch deutlich mehr Zeit auf der Couch als in jedem anderen. Denn diesmal treiben uns nicht nur eisige Kälte und Dunkelheit in die warme Wohnung, wir befinden uns auch noch mitten in einer Pandemie: Und das heißt nun mal vor allem zu Hause bleiben – und warum dann nicht gleich mit Fastfood vor dem Fernseher?

Diabetesrisiko steigt durch falschen Lebensstil

Doch dieser Lebensstil treibt das individuelle Diabetesrisiko enorm in die Höhe. Die gute Nachricht: Typ-2-Diabetes kann man vorbeugen. Eine wichtige Stellschraube dabei ist neben regelmäßiger Bewegung die Ernährung – und die lässt sich auch im Corona-Winter gut ändern.

Forschende um Dr. Sabrina Schlesinger am Deutschen Diabetes-Zentrum haben sich in ihrer Studie der Frage gewidmet, welche Lebensmittel sich besonders positiv bzw. besonders negativ auf das Diabetesrisiko auswirken.

Dazu sichteten sie alle bisher erschienenen Metaanalysen zum Thema Ernährung und Typ-2-Diabetes. Insgesamt identifizierten sie 153 Studien, die einen konkreten Zusammenhang zwischen Ernährungsweise und Diabetesrisiko zeigen konnten.

Vollkorn schützt am besten vor Diabetes

Aufgrund teilweise mangelhafter methodischer Qualität der einzelnen Studien stuften die Forscher einige der ermittelten Erkenntnisse als nicht oder wenig aussagekräftig ein. Bei einer Lebensmittelgruppe waren die Ergebnisse allerdings sehr aussagekräftig: Ein hoher Verzehr von Vollkornprodukten steht demnach im Zusammenhang mit einem geringeren Risiko, zuckerkrank zu werden

Die schlimmsten Übeltäter: Diese Lebensmittel erhöhen das Diabetesrisiko

Zudem identifizierten die Studienautoren einige „Übeltäter“ unter den Nahrungsmitteln, die alle, die ihr Diabetesrisiko senken möchten, von ihrem Speiseplan streichen sollten: Ein geringer Verzehr von zuckerhaltigen Getränken sowie rotem Fleisch, insbesondere verarbeitetem Fleisch wie Wurstwaren, senkt demnach ebenfalls nachweislich das Risiko für Typ-2-Diabetes.

Weitere Forschungsarbeit nötig

„Diese systematische Übersichtsarbeit zeigt, dass der Zusammenhang zwischen Ernährung und Typ-2-Diabetes bereits in zahlreichen Studien untersucht wurde und die Ernährung eine Rolle bei der Prävention des Typ-2-Diabetes spielt. Dennoch besteht für viele dieser Zusammenhänge Unsicherheit in der Aussagekraft“, so Studienleiterin Dr. Schlesinger.

Sie hält es darum für notwendig, weitere gut konzipierte Studien zum Thema Diabetes und Ernährung durchzuführen.

Weiterlesen:


Quellen:

Typ-2-Diabetes vorbeugen: Mit Vollkornprodukten das Diabetes-Risiko senken?, in: www.ddz.de

Neuenschwander, M., et al. (2019): Role of diet in type 2 diabetes incidence: umbrella review of meta-analyses of prospective observational studies, in: bmj