Mediterrane Gemüsefrittata mit Beilagensalat

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3)
Kochzeit 40 Minuten
Schwierigkeitsgrad leicht
Glutenfrei Glutenfrei
Vegetarisch Vegetarisch

Die Frittata kommt ursprünglich aus Italien und ist das mediterrane Pendant zum Omelette. Die Eierspeise kann warm oder kalt als Vorspeise oder Hauptgericht serviert oder in kleineren Stücken zum Aperitif gereicht werden. Eine bunte und vegetarische Variante einer Frittata bietet dieses Diabetiker freundliche Rezept.

Mediterrane Gemüsefrittata mit Beilagensalat

Zubereitung

  1. Salat und Spinat waschen, welke Blätter entfernen und mit einem Küchenpapier trocken tupfen. Radieschen und Frühlingszwiebeln waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Alle drei Zutaten zur Seite stellen
  2. Ein wenig Wasser in einem Topf zum Kochen bringen und die Erbsen darin für 3-5 Minuten blanchieren. Danach mit kaltem Wasser abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen
  3. 2 EL Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Zwiebel andünsten. Währenddessen die Eier aufschlagen und mit einer Prise Salz sowie geriebener Muskatnuss verquirlen.
  4. Eiermasse, Erbsen und Spinat ebenfalls in die Pfanne geben. Nun den Frischkäse Löffelweise in der Masse verteilen. Pfanne abdecken und bei niedriger Hitze für 8-10 Minuten stocken lassen
  5. Backofen auf Grillstufe oder 220 Grad Oberhitze einstellen. Die Frittata für 2-3 Minuten auf oberer Schiene backen, bis diese eine goldbraune Farbe hat. Achtung: Für diesen Schritt sollte der Griff der Pfanne hitzebeständig oder abnehmbar sein
  6. Frittata aus dem Ofen nehmen, auf vier Tellern anrichten und gemeinsam mit dem Salat servieren.

Zutaten für 4 Personen

  • 8 mittelgroße Eier
  • 50 g Babyspinat
  • 200 g Erbsen (tiefgekühlt)
  • 150 g gemischter Salat
  • Radischen
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 200 g Frischkäse
  • 5 EL Olivenöl
  • 3 EL Balsamicoessig (hell)
  • 1 TL Honig
  • geriebene Muskatnuss
  • Salz und Pfeffer

Ernährung

  • 320kcalKilokalorien
  • 14g Eiweiß
  • 23g Fett
  • 11gKohlenhydrate