Low-Carb-Fingerfood für Diabetiker – 3 Rezeptideen

Low-Carb-Fingerfood für Diabetiker – 3 Rezeptideen

Snacks und leckere Knabbereien gehören zu jeder Party – doch Diabetiker dürfen da meist nicht zuschlagen, denn viele der leckeren Sünden sind kohlenhydratreich und haben einen hohen Fettanteil. Mit einer ausgewogenen Ernährung (viel Gemüse, Fisch, Hülsenfrüchte, Vollkorn, etwas Obst und magere Milchprodukte) lässt sich der Blutzuckerspiegel senken. Deshalb sollten sie auf die richtige Ernährung bei Diabetes achten.

Zum Glück gibt es gesunde Alternativen zu fettigen und kohlenhydratreichen Chips, gerösteten Erdnüssen, Erdnussflips und Co. Wir stellen Ihnen die drei besten vor und erklären, wie Sie Low-Carb Fingerfood für Diabetiker selbst herstellen.

Möhren-Sticks mit Dip

Möhren-Sticks mit Dip
Das gesunde Gemüse wird mit leckerem Dip zu einem echten Klassiker-Snack

Sie brauchen:

  • 3 Möhren
  • 1 Ei
  • 4 Esslöffel geriebenen Parmesan
  • 2 Esslöffel Wasser

Und so geht’s:

  1. Möhren in dünne Stifte schneiden
  2. Das Ei in eine Schüssel geben und mit Wasser verrühren
  3. Die Möhren in die Eimischung geben, bis sie komplett damit bedeckt sind
  4. Anschließend die Möhrensticks in einer Schale mit geriebenem Parmesan wälzen
  5. Legen Sie die Sticks auf ein Backblech und backen sie bei 200 Grad für 15 Minuten

Für den Dip brauchen Sie:

  • 150 Griechischer Joghurt
  • Ein Viertel Gurke
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • Salz und Pfeffer

Und so wird er zubereitet:

Knoblauch, Zwiebeln und Gurke fein hacken und in den Joghurt geben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Low-Carb Zucchini-Röllchen

Low-Carb Zucchini-Röllchen
Leckerer Low-Carb-Snack: Angebratene Zucchini mit Frischkäse gefüllt

Das brauchen Sie:

  • Zwei Zucchini
  • Eine Paprika
  • Eine Tomate
  • 200 Gramm Quark
  • 150 Gramm Frischkäse
  • Petersilie (3-5 Stängel)
  • Einen Teelöffel Olivenöl
  • Salz und Pfeffer
  • Zahnstocher

Und so geht’s:

  • Zucchini, Tomate, Petersilie und Paprika waschen. Die Zucchini mit einem Sparschäler in dünne Streifen schneiden und mit Salz und Pfeffer bestreuen.
  • Paprika und Petersilie klein hacken.
  • Frischkäse und Quark vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  • Zucchini in Olivenöl von beiden Seiten anbraten und anschließend auf ein Backpapier oder Brett legen. Die Streifen anschließend mit der Frischkäse-Quark-Creme bestreichen und die kleingeschnittenen Paprika- und Tomatenstückchen darauflegen. Anschließend die gehackte Petersilie über die Zucchini-Streifen streuen. Dann die Streifen zusammenrollen und mit einem Zahnstocher befestigen.

Tipp: Ein weiterer leckerer Snack für Diabetiker sind Zucchini-Puffer

Low-Carb-Pizza

Low-Carb-Pizza
Alternative zur Kalorienbombe: Low-Carb-Pizza

Sie brauchen für vier Personen:

  • Ein Kilo Blumenkohl
  • Ein Ei
  • Eine Zwiebel
  • Eine Knoblauchzehe
  • Rapsöl
  • Eine Dose gehackte Tomaten
  • Basilikum, Oregano, Salz, Pfeffer
  • 300 Gramm Tomaten
  • 250 Gramm Mozzarella
  • 200 Gramm Gouda am Stück

Und so geht’s:

Knoblauch und Zwiebeln klein hacken und in Rapsöl anbraten. Gehackte Tomaten hinzugeben und aufkochen lassen.

Mit Gewürzen, Salz und Pfeffer abschmecken. Blumenkohl putzen und zerteilen und kalt abschrecken. Mozzarella und Tomaten in Scheiben schneiden.

Gouda und Blumenkohl reiben, zusammen mit dem Ei vermischen und auf einem Backblech verteilen. Den Backofen auf 200 Grad (Umluft) stellen und ein paar Minuten vorheizen. Den Pizzaboden ohne Belag zehn Minuten vorbacken. Nun geben Sie Tomatensoße, Tomaten und Käse auf die Pizza und backen sie weitere zehn Minuten.  Zum Schluss Basilikum (frisch oder getrocknet) und Oregano nach Belieben auf die Low-Carb-Pizza geben.