TV-Moderator Harry Wijnvoord hat Diabetes

TV-Moderator Harry Wijnvoord hat Diabetes

„Die Diagnose war ein Schock“ – TV-Moderator Harry Wijnvoord über seine Symptome und den Umgang mit der Diagnose Diabetes.

Eigentlich hatte Harry Wijnvoord (70) den Termin schnell abhaken wollen, doch der Routine-Check beim Arzt endete mit einem Schrecken: „Sie haben Diabetes Typ 2“, erfuhr der Moderator. Eine Schock-Diagnose! „Schließlich fühlte ich mich doch topfit“, erinnert er sich.

Diabetes ohne Symptome?

Wie Harry Wijnvoord vor 15 Jahren geht es auch heute vielen Menschen: Experten schätzen, dass derzeit etwa zwei Millionen Deutsche nichts von ihrer Krankheit ahnen, weil sie keine typischen Diabetes-Symptome haben – etwa starken Durst, Energielosigkeit oder Schweißausbrüche.

Sein Vater starb an den Diabetes-Folgen

Dennoch waren Harry Wijnvoords Zuckerwerte dramatisch hoch: über 400 mmol/l. „Plötzlich musste ich an meinen Vater denken“, erinnert sich der Moderator. „Er starb an einem Schlaganfall – einer Diabetes-Folge.“ Um dieses Schicksal zu umgehen, so der Arzt, müsse Wijnvoord sein Leben komplett umstellen: mehr Bewegung, gesunde diabetikergerechte Ernährung, nichts Süßes mehr. Dass ihm dieser Umschwung gelang, darauf ist der Moderator heute stolz: Innerhalb von zwei Jahren nahm er fast 20 Kilo ab, seine Blutzuckerwerte normalisierten sich, ihm geht es gut.  „Dass ich kein Insulin spritzen muss“, so der 70-Jährige, „ist meine größte Belohnung.“