Fischgratin auf Spinatbett

Fischgratin auf Spinatbett Diabetes TYP I & TYP II

Zutaten

für 1 Person:
1 kleine geschälte Zwiebel
1 TL Butter
200 g TK-Blattspinat
½ TL Instant-Gemüsebrühe
Salz
weißer Pfeffer
geriebene Muskatnuss120 g Fischfilet (z. B. Seelachs oder Rotbarsch)
1 EL Zitronensaft
1 kleine Tomate
30 g Gouda (Stück)
etwas Oregano
3 Scheiben Baguette (75 g)
Fett für die Form

Zubereitung

1. Zwiebel in feine Würfel schneiden. Butter in einem Topf erhitzen. Hälfte der Zwiebel darin andünsten. 5 EL Wasser zugießen. Spinat zugeben, ­zugedeckt ca. 10 Minuten dünsten und dabei auftauen lassen. Ab und zu umrühren. Brühe einrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen.

2. Fischfilet waschen und trocken tupfen. Mit Zitronensaft beträufeln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Spinat samt Brühe in eine kleine gefettete Auflaufform füllen. Fisch auf den Spinat legen. Im vorgeheizten Ofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/Gas: Stufe 2) 15–20 Minuten backen.

3. Tomate waschen, vierteln, entkernen und fein würfeln. Gouda grob raspeln oder in dünne Streifen schneiden. Oregano waschen und abzupfen. Ca. 5 Minuten vor Ende der Backzeit Gouda, Oregano, Tomaten- und übrige Zwiebelwürfel über den Fisch verteilen. Alles zu Ende backen. ­Herausnehmen und anrichten. Baguette dazu reichen.

Fischgratin auf Spinatbett
Foto: Lecker.de

Zubereitungszeit ca. 40 Minuten. Pro Portion ca. 2260 kJ, 540 kcal. E 45 g, F 29 g, KH 47 g/ 3 anzurechnende BE